Arne   Friedrich

Arne Friedrich spielt in den USA beim Verein Chicago Fire und fühlt sich sehr wohl in den Staaten. Der Obama-Fan besuchte die Wahlparty Obamas nach seinem Wahlsieg am 7.11.2012.

 

Privates

Nach seinem Realschulabschluss 1995 besuchte er eine Berufsfachschule für Wirtschaft und Verwaltung und holte sich dort die Grundlagen für den späteren kaufmännischen Werdegang. 1997 begann Arne seine Berufsausbildung zum Industriekaufmann, welche er 1999 zusammen mit der Fachhochschulreife auch erfolgreich abschloss. Anschließend leistete er seinen Zivildienst bei einem Herz- und Diabeteszentrum in Bad Oeynhausen, welchen er im Sommer 2000 abschloss. Seitdem konzentriert er sich voll auf seine Fußballkarriere. Derzeitige Freundin ist Linn.

Charity

Arne Friedrich setzte sich für den Verkauf des "Love Futbol"-Shirts (Foto rechts) ein, das das ninemillion.org Projekt unterstützt. Für jedes verkaufte T-Shirt spendete Hersteller Nike 10 Euro an ninemillion.org. Ninemillion.org ist eine weltweite Kampagne des Flüchtlings-Kommissariats der Vereinten Nationen (UNHCR), mit deren Hilfe Geldmittel beschafft werden sollen, um den neun Millionen Kindern, die derzeit weltweit in Flüchtlingslagern leben, Sport- und Bildungsmöglichkeiten zu bieten.

Unter Arnes Schirmherrschaft steht auch die Aktion "Hilfe für Helene" (siehe unten).

 

Karriere Verein

Zur Saison 2000/2001 bekam Arne Friedrich seinen ersten Profivertrag als Fußballer. Der ehemalige Trainer von Arminia Bielefeld, Hermann Gerland, entdeckte Arne Friedrich in dessen Regionalligazeit beim SC Verl. Aufgrund überzeugender Leistungen holte Gerland Friedrich zum DSC, dort wurde er auch sofort zum Stammspieler. Zwei Jahre spielte Friedrich für Bielefeld in der zweiten Fußballbundesliga. Dann nahm er ein Angebot aus Berlin an und wechselte zum Hauptstadtclub Hertha BSC. Kaum angekommen in Berlin kam auch gleich der erste Erfolg. Arne Friedrich gewann mit Hertha den Ligapokal, man setze sich gegen Bayern, Dortmund und im Finale gegen Schalke durch. In der Saison 2004/2005 wurde Friedrich vom damaligen Trainer Falko Götz zum Mannschaftskapitän ernannt, diese Rolle führt er bis heute aus. Seinen Vertrag bei Hertha BSC verlängerte Arne Friedrich bisher zwei mal. Das aktuelle Verhältnis geht bis 2012 mit einer Leistungsoption auf ein weiteres Jahr. Nationalmannschaft Insgesamt absolvierte Friedrich fünf Spiele für die deutsche U21 Nationalmannschaft ehe er aus Altersgründen nicht mehr teilnehmen konnte. Außerdem spielte er noch für das Perspektivteam "Team 2006" ein Spiel.

Am 21. August 2002 bestritt Friedrich dann sein erstes Länderspiel für die A Nationalmannschaft. Beim 2:2 gegen Bulgarien wurde er zur Halbzeit eingewechselt. Das erste große Turnier für Arne Friedrich gab es im Sommer 2004, als er an der Europameisterschaft in Portugal teilnahm. Im Confederations Cup 2005 rotierte Friedrich mit Andreas Hinkel auf der Rechtsverteidigier-Position, Deutschland belegte den dritten Platz. Im "kleinen Finale" gewannen sie 4:3 (n.V.) gegen Mexiko.

WM 2006

Im Jahr 2006 fand in Deutschland die Fußballweltmeisterschaft statt, Arne Friedrich gehörte wieder zum 23-köpfigen Kader des DFB-Teams. Er spielte von Beginn an jedes Spiel in der Startelf, erst im Spiel um Platz drei gegen Portugal musste er verletzungsbedingt aussetzen. Deutschland wurde wie schon ein Jahr zuvor Dritter.

EM 2008

Bei der Europameisterschaft 2008 zählte Friedrich wieder zum Aufgebot des DFB, jedoch war er am Anfang des Turniers nur Ersatzspieler. Erst im letzten Gruppenspiel gegen Österreich stand er in der Startelf, Deutschland gewann das Spiel 1:0 und zog in das Viertelfinale ein. Dort wartete Portugal und Arne Friedrich zeigte eines seiner besten Länderspiele überhaupt, er nahm die gesamte Partie über Portugals Weltklasse-Spieler Cristiano Ronaldo aus dem Spiel. Deutschland siegte mit 3:2 und traf im Halbfinale auf die Türkei, man konnte sich wieder mit 3:2 durchsetzen und erst im Finale scheiterte man gegen die starken Spanier mit 0:1.

Quelle: Wikipedia




"Hilfe für Helene" unter der Schirmherrschaft von Arne Friedrich