Haarersatz   PerÜcken     Zweithaar


Hier auswählen




Kunsthaarperücke (amazon)





Echthaarperücke (amazon)



 

Erstattung von der Krankenkasse

Bei partiellem Haarausfall kann man mit einer Haarverdichtung mittels Extensions eine optische "Vergrößerung" der Haarfülle erreichen. Ansonsten bleibt nur der Griff zum Haarteil, Perücke oder zu einem Toupét.

Die benötigten Haarteile oder Perücken werden auch von der Krankenkasse (ganz oder teilweise) bezahlt. Die Kostenübernahme oder der Zuschuss ist abhängig vom Einzelfall und von den Krankenkassen. Voraussetzung ist der vorherige Besuch bei einem zugelassenen Hautarzt, der den Haarausfall diagnostiziert und die Notwendigkeit eines Haarersatzes empfiehlt.

Bei medizinischer Notwendigkeit werden die Kosten von Kunst- und Echthaar z.B. bei der BKK Medicus bis max. 350,00 EUR übernommen. Dieser Wert kann von Kasse zu Kasse variieren und sollte vor dem Kauf in Erfahrung gebracht werden.

Links: Haarverlängerung




Promi-Trend: Ansatzperücken

Kürzlich wurde Beyonce mit dem neuen, fast unsichtbarem "Must-have" der harausfallgeplagten Promis gesichtet.

Es ist eine so genannte Ansatz-Perücke (engl.: "front wig") aus Echthaar (ca. 700 Dollar). Diese Art von aufgeklebten Haarteilen tragen z.B. auch Tyra Banks und John Travolta. 

Mehr Star-News >>>





Hier gibt es weitere Anbieter